Kimspiele – Gedächtnis mal ganz Sinnlich

Pädagogische Angebote

Spiele aus dem Bereich der Wahrnehmung. Wir setzten alle Sinne und schärfen diese. 

Kim-Spiele sind nach der Titelfigur des gleichnamigen Romans „Kim“ von Rudyard Kipling (1865-1936) benannt.

Kim fragt am Ende, wie der Hindujunge es anstellt, so gut in den Wahrnehmungs- und Merkspielen zu sein. Der Hindujunge antwortet, dass man es solange übt, bis man es gut kann.

Der entscheidende Kernsatz in dem Roman lautet: „Es ist wert, es zu lernen.“ 

Leitung

Ute Dittmann
PEKiP - Leiterin, Erzieherin, Kinderpflegerin, Elterntrainerin
0177 781 62 49
ute.fuer.familie(at)gmail.com

Veranstaltungsort


Termine & Details

Seminar-Nummer: D02
Termin:
20.01.2020
17:30 - 20:30 Uhr
Teilnehmerzahl:
3 - 20
Freie Plätze:
20
Ort:

Seminarraum Tempelhofer Forum
Colditzstraße 1 / Ecke Albrechtstraße, 12099
Berlin Nähe U6 Kaiserin-Augusta-Straße

Kosten:
Mitglieder: 33,00 €
Gäste: 38,00 €